Kolosseum Roma

Kolosseum Roma

Kolosseum ist eine Pflicht für jeden Rom Besucher!

Wer einen Aufenthalt in Rom plant, kommt nicht am Besuch des berühmtesten Amphitheaters der Welt vorbei. Der durch Kaiser Vespasian in Auftrag gegebene Monumentalbau von höchster architektonischer Finesse wurde im Jahr 79 n.Chr. fertig gestellt. Schätzungsweise bis zu 50.000 Zuschauer fanden darin Platz. Die dort ausgetragenen blutigen Kämpfe waren im alten Rom ein wahres Massenspektakel. Für die Kaiser ein sehr willkommenes Mittel, um das Volk „mit Brot und Spielen“ von politischen, sozialen und wirtschaftlichen Missständen abzulenken.

hrend der fast 450 Jahre, in welchen die Arena für derartige Schauspiele gigantischen Ausmaßes genutzt wurde, kamen mehrere hunderttausend Menschen und vermutlich Millionen von Tieren um. Bis zu seiner nachträglichen Unterkellerung diente das Amphitheater gar als Austragungsort für nachgestellte Seeschlachten. Man flutete dazu die Arena und es wurden mit Gladiatoren besetzte Schiffe aufgefahren – eine logistische Meisterleistung der damaligen Zeit. Besonders beliebt beim römischen Publikum waren die Kämpfe zum Tode Verurteilter gegen exotische wilde Tiere. Für diese Art von Todesurteil gab es die juristische Bezeichnung: „damnatio ad bestias“. Heute bildet das Kolosseum ein Mahnmal gegen die Todesstrafe und wird über zwei Tage hinweg in bunten Farben beleuchtet, wenn irgendwo auf der Welt Todesstrafen ausgesetzt werden.

Gleichzeitig avancierte der fast zweitausendjährige Bau zum Wahrzeichen der italienischen Hauptstadt. Mit der U-Bahn ist das Kolosseum bequem in nur sieben Minuten vom zentralen Bahnhof, Stazione Termini, aus zu erreichen. Zwei Stationen später steigt man an der Haltestelle „Colosseo“ wieder aus. Da das Kolosseum eine der Hauptattraktionen Roms darstellt, strömen täglich riesige Besucherscharen zur antiken Stätte. Um dem größten Andrang zu entgehen, bietet sich ein morgendlicher Besuch an. Das Kolosseum ist gewöhnlich von 8:30 Uhr bis zu einer Stunde vor Sonnenuntergang geöffnet. Wer es vermeiden möchte, an langen Schlangen vor der Kasse anzustehen, kann Eintrittstickets vorab online gegen einen Aufpreis von vier Euro gegenüber dem Vor-Ort-Preis erwerben. Diese lassen sich z.B. buchen bei http://www.rome-museum.com/de/kolosseum-eintrittskarten.php. Empfehlenswert für einen mehrtägigen Aufenthalt in der ewigen Stadt mit ihrer Vielzahl antiker Sehenswürdigkeiten, Kirchen, Kunstschätze und Prunkbauten ist der Erwerb einer Roma Archeologia Card für 20 Euro. Damit hat der Besucher für sieben Tage jeweils einmal Zutritt zu sämtlichen Einrichtungen des Museo Nazionale Romano. Dazu gehört auch das berühmte Forum Romanum, welches in fußläufiger Entfernung des Kolosseums liegt. Außerdem erhält der Karteninhaber Zugang zum Palatin, dem Grabmal der Caecilia Metella, der Villa dei Quintili sowie zu den Caracallathermen. Ebenfalls empfehlenswert ist der dreitägige Roma Pass, der neben freien und ermäßigten Eintritten auch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel einschließt.