engelsburg

Rom die ewige Stadt

Sehenswertes in Rom

Rom gilt als die Stadt der 1.000 Kirchen. Allein diese Gebäude gelten als atemberaubende Kulturdenkmäler der römischen Geschichte. Neben 7 Pilgerkirchen verfügt die Stadt auch noch über 4 päpstliche Basiliken, die man bei einem Besuch der ewigen Stadt nicht auslassen sollte. Doch das ist längst noch nicht Alles. Das Stadtbild sowie die beeindruckenden profanen Sehenswürdigkeiten bezaubern jeden Besucher immer wieder aufs Neue. Die sich im Sonnenlicht spiegelnden Springbrunnen, die herrschaftlichen kaiserlichen Foren und die beeindruckenden Obelisken verzaubern jeden Betrachter. Zu einem der besonderen Highlights gehört der berühmte „Fontana di Trevi“. Der Trevi Brunnen, der im barocken Stil nach dem Vorbild einer klassischen Bühne gebaut wurde, ist bekannt durch den Fellini Film „la Dolce Vita“. Das imposante Bauwerk befindet sich am Ende eines Aquädukts, das früher die Stadt mit Wasser versorgte. Das bekannteste Wahrzeichen Roms ist sicherlich das Kolosseum. Das ursprünglich „Amphitheatrum Flavium“ genannte Bauwerk, gilt als das weltweit größte antike Amhitheater und ist ein beliebter Besuchermagnet. Ein Treffpunkt für Touristen und Einheimische ist auch die sogenannte Spanische Treppe. Hier ist immer etwas los und kaum woanders als auf dieser beeindruckenden Freitreppe kann man das Lebensgefühl von Bella Italia einatmen und fühlen. Die Römer nennen die Spanische Treppe „Scalinata di Trinita dei Monti“. Mit der Stadt Rom verbindet man natürlich auch den Vatikan. Im „San Pietro in Vaticano“, besser bekannt als Petersdom, hält der Papst regelmäßig seine Heilige Messe. Im Heiligtum der Katholischen Kirche finden rund 60.000 Besucher Platz. Ein beliebtes Ziel bei einem Besuch der ewigen Stadt ist auch die schöne Piazza Novona. Sie wurde auf den Ruinen eines antiken römischen Stadions errichtet. Im Zentrum der Piazza steht der berühmte Brunnen der 4 Flüsse des Baumeisters Gian Lorenzo Bernini. Besonders beeindruckend ist der mächtige Obelisk in der Brunnenmitte.

 

Einkaufen und genießen

Rom ist eine Stadt mit internationalem Flair und eine weltweit bekannte Modemetrople. So eigent sich ein Besuch der Stadt natürlich für einen ausgedehnten Shoppingbummel. Auf der langen „Via del Corso“ finden sich unzählige Modeboutiquen und Schuhgeschäfte. Auch entlang der „Via Nazionale“ gibt es eine weitläufige Shoppingmeile, die ein unvergessliches Einkaufserlebnis verspricht. Sicherlich sind die Lebenshaltungskosten in Rom im Vergleich zu denen in Deutschland etwas höher, was sich auch auf die Preise auswirkt. Lebensmittel im Supermarkt sind teurer und auch die Preise für einen Restaurantbesuch sind im Durchschnitt etwa 15-20% höher als bei uns. Zu beachten gilt auch, dass bei einigen Lokalen das Tischgedeck („Coperto“ oder auch „Servizio“ genannt) extra berechnet wird. Eine typisch italienische Tradition ist das sogenannte „Aperitivo“, was besonders in Rom sehr gerne genutzt wird. Hier kann sich jeder Gast, der sich Wein, Bier oder einen Cocktail bestellt, kostenlos an einem Buffet mit kleinen Köstlichkeiten bedienen. Hier gibt es leckere Happen, Pizza, Pasta und Gemüse für jeden Geschmack. Ein Geheimtipp für Weinliebhaber ist ein Besuch des „Vinaietto“ in der Via del Monte della Farina. In dieser Weinbar kann man auch Weine kaufen und natürlich dürfen diese vorher kostenlos probiert werden. Tische und Stühle gibt es kaum. Meist stehen die Kunden ganz ungezwungen mit ihrem Glas vor dem Lokal. Die besondere Atmosphäre macht dieses Geschäft zu einem beliebten Treffpunkt für Gäste und Einheimische.

 

Beste Reisezeit und kulturelle Highlights

In der Region Rom herrscht das ganze Jahr über ein angenehm mildes bis gemäßigtes Mittelmeerklima. Als beste Reisezeit gelten allerdings die Monate von April bis Oktober. Zu dieser Zeit finden auch die meisten kulturellen Highlights statt. Besonders sehenswert sind die Osterprozessionen mit der traditionellen Ostermesse des Papstes auf dem Petersplatz. Im März füllt sich alljährlich die Stadt mit den Teilnehmern und Zuschauern des „Maratona della Città di Roma“, dem Stadtmarathon der Stadt Rom. Der Nationalfeiertag die sogenannte „Festa della Republica“ wird in Rom mit zahlreichen Veranstaltungen sowie einer beeindruckenden Militärparade begangen. Auch einen Besuch wert ist das Patronatsfest Sankt Peter und Paul, dass am 29. Juni stattfindet.

 

Verkehrsverbindungen in Rom

Das öffentliche Nahverkehrsnetz der Stadt ist gut ausgebaut. Hier stehen U-Bahn, Busse, Straßenbahnen sowie Trolleybuse der „ATAC“ Verkehrsbetriebe zur Verfügung. Es gibt Einzelfahrkarten für rund 1,50 Euro oder Tageskarten für etwa 6,00 Euro. Für längere Aufenthalte lohnen sich 3-Tages-Tickets oder Wochenkarten. Vom Flughafen aus kann man mit dem „Leonardo Express“ für etwa 14,00 Euro ins Zentrum zum Bahnhof Termini fahren. Außerdem gibt es den Schuttle-Service „Terravivsion“. Die Taxipreise in Rom sind relativ hoch. Der Grundpreis für die erstem 3 Kilometer beträgt ungefähr 8,00 Euro zuzüglich rund 1,50 für jeden weiteren Kilometer.